10 Bücher, die alle lieben, mir aber nicht gefallen haben

Jeden Donnerstag gibt es Top Ten Thursday auf Steffis Bücher Bloggeria mit einem neuen Thema! 

Der Tag der Abrechnung ist gekommen meine Damen, hiermit präsentiere ich euch meine Liste der Bücher, die viele geliebt haben und noch immer tun, während ich schon bei dem Gedanken daran Gänsehaut bekomme (und nicht unbedingt die positive Version davon). Ich habe aber Gott sei Dank nur 5 Bücher gefunden, von denen ich behaupten kann, sie wirklich nicht besonders gemocht zu haben. 

Warnung: Das ist meine Meinung. Ihr müsst euch nicht angegriffen fühlen, weil ihr irgendein Buch dieser Liste geliebt habt.

    
1. Das Lied von Eis und Feuer von George R. R, Martin Ich weiß, ich weiß... Für dieses Buch werde ich wahrscheinlich geköpft. Aber ich habe den ersten Band schon ein paar Mal angefangen und als so dermaßen langweilig empfunden, dass ich immer wieder abgebrochen habe.. Vielleicht, wenn ich Band 1 endlich mal durchhabe, finde ich die große Liebe zu der Reihe. Die Hoffnung stirbt zuletzt und so..
2. Die Bestimmung (1-3) von Veronica Roth Ugh.. schon der Gedanke daran *schüttel*. Tris ist so ein unheimlich nerviger Charakter. Die Idee war richtig gut, aber mit so einer Protagonistin, kann die Autorin doch nicht ernsthaft erwarten, dass man die Bücher toll findet, oder? Der erste Band war noch ganz in Ordnung. Aber ich habe die Reihe bei Band 3 abgebrochen, das heißt bei mir schon echt was.. 
3. Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker von Renate Bergamm Dieses Buch ist so dermaßen unlustig, dass es schon fast wieder weh tut. Wäre Renate Bergmann eine 80-Jährige Omi, könnte ich dem ganzen vielleicht noch etwas abgewinnen. Aber Renate Bergmann ist ein Mann in seinen 40ern, der sich als 80-Jährige Omi ausgibt, was, wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, ein ziemlich individueller Fetisch ist. Nein. Einfach nur nein.
4. Er ist wieder da von Timur Vermes Noch so ein Pseudo-lustiges Buch, bei dem sich der Gag von Seite 1 auf jeder Seite wiederholt. Beim ersten Mal hab ich gelacht, beim zweiten Mal: OK, beim dritten Mal wurde es schon ziemlich eng, aber beim 100sten Mal hat sich jeder Anflug eines Schmunzelns so weit ins Jenseits verabschiedet, dass es schwer war es da wieder hinaus zu bekommen. Dann kam der Film...
5. Pandablues von Britta Sabbag Noch ein "lustiges" Buch! Also, für alle Anderen scheinbar. Die Gedankenwelt der Protagonistin sollte scheinbar unheimlich ironisch sein. Wenn dass Ironie sein soll, ist jedes 5-Jährige Kind der König der Ironie. Ich nenne sowas normalerweise kindisch. 


Ihr seht schon: entweder habe ich einen Humor der extrem gegen den Mainstream geht oder vielen Lesern stört dieses gezwungen-lustige Getue nicht. Vielleicht auch beides.. Aber wie gesagt: das ist meine Meinung und ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass sich niemand angegriffen fühlt, auch wenn meine Formulierungen rückblickend nicht unbedingt die nettesten sind. :D 
Aber ehrlich sind sie, das zählt doch auch was, oder?


Kommentare:

  1. Hallo,

    "Die Bestimmung" hat mir gut gefallen. Vor allem der letzte Teil und da gehen die meisten Meinungen ja komplett in die entgegen gesetzte Richtung.

    Hier ist mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Henny,

    von deiner heutigen Liste habe ich nur "Die Bestimmung" gelesen und "Er ist wieder da" gehört. Letzteres hab ich abgebrochen und kann überhaupt nicht verstehen, wie man das mögen kann. Da gehts mir also wie dir. Die Bestimmung dagegen fand ich eigentlich ganz gut, hab allerdings nicht weitergelesen, weil ich mal mies gespoilert wurde. Seitdem hab ich das Interesse verloren.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  3. Hey Henny :)

    "Die Herren von Winterfell" hätte ich auch in meine Liste aufnehmen können. Das Buch liest sich wie eine lange Einleitung und ich denke, der zweite Band wäre schon deutlich besser geworden, auch weil die Bücher im Orginal ja eins sind. Aber weitergelesen habe ich trotzdem nicht :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Henny,
    ich hatte ehrlich gesagt ein wenig Angst vor diesem Beitrag. xD Es ist immer ein schreckliches Gefühl, wenn ich bei anderen lese, dass sie ein Buch nicht mögen/hassen, dass ich total genial fand. Ich bin froh, dass kein einziges Buch dabei ist, das ich wirklich grandios fand. Außerdem stimme ich dir bei "Er ist wieder da" vollkommen zu. Ich mochte das Buch auch absolut nicht.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen