Talon - Drachenherz von Julie Kagawa

Titel: Talon - Drachenherz
Autor: Julie Kagawa
Veröffentlicht: 2016
Seitenzahl: 544
Verlag: Heyne fliegt
Serie: Ja.
1. Talon - Drachenzeit
2. Talon - Drachenherz
3. Soldier (auf Englisch - April 2016)
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Preis: 16,99
Hier Kaufen! 

Zum Cover:
Hach, dieses Cover, ich finde es einfach nur toll! Das grüne war ja schon schön, aber in Pink?! Ich könnte vor Liebe umfallen! Jedes mal, wenn ich das Cover anschaue, bin ich positiv davon überrascht wie schön es ist.

Zur Geschichte:
Nachdem Garret den Orden verraten hat um Ember vor dem Tod zu bewahren, muss er sich den Konsequenzen seines Tuns stellen. Doch Ember ahnt, dass es Garret nicht gut ergehen wird un überzeugt ihren mitflüchtigen, Riley, davon Garret zu helfen. Sowohl Riley, als auch sein Gehilfe Wes, sind alles andere als glücklich darüber, trotzdem überwinden die beiden sich und machen sich auf den Weg den Soldaten zu befreien. Doch will Riley seinen Erzfeind zu dem sich Ember offensichtlich hingezogen fühlt überhaupt befreien? Und, wenn sie es machen, was kommt danach?

Meine Meinung:
Wie ihr hier nachlesen könnt, habe ich den ersten Band der Reihe regelrecht aufgefuttert. Die Charaktere waren mir sympathisch, die Geschichte durchdacht und, trotz Intrigen, locker, alles wirkte natürlich und machte Spass. Bei Band 2 ändert sich dies. Wir werden direkt ins Geschehen geworfen und mit in die Spannung gezerrt. Einfach so, ohne Vorwarnung. Dieser aktionreiche Beginn, koppelt nach etwa 100 Seiten, an ein etwas entspannteren aber doch irgendwie nervösen Mittelteil. Die Nervosität und die Anspannung der Charaktere färbt sich auf den Leser ab und bringt einen dazu einfach weiter lesen zu wollen und seine Pflichten zu ignorieren.
Gegen Ende wird die gesamte Anspannung der letzten 200 Seiten nochmal auf einen Höhepunkt getrieben. Die Machenschaften der Charaktere werden nach und nach miteinander verknüpft und es werden weitere grosse Fragen aufgeworfen, die natürlich zu einem ziemlich miesen Cliffhanger führen. Ich hatte nach dem Ende einen richtigen Book-Hangover, so dass jedes Buch das ich in die Hand genommen habe, ich nach ein paar Seiten wieder weglegen musste, weil ich mich einfach nicht darauf konzentrieren konnte.
Die Charaktere bleiben in ihren Rollen. Die, die ich schon in Band 1 nicht mochte (z.B. Riley), wurden mir nicht sympathischer und die, die ich mochte, haben daran nichts geändert. Was mich jedoch ein bisschen gestört hat, war die unheimliche Naivität von Ember. Sie hat in diesem Band eigentlich nichts auf die Reihe bekommen, was echt schade ist, denn so ist sie total von den Jungs abhängig und baut fast nur Mist, wenn sie auf sich alleine gestellt ist. So haben wir sie im ersten Band nicht kennengelernt.
Auch in diesem Band ist der Schreibstil gewohnt locker gehalten wodurch er jedoch keineswegs an kleinen Details mangelt. Nachdem mir der zweite Band auch so gut gefallen hat, werde ich mir wohl die anderen Bücher der Autorin mal von ganz nah angucken!


Fazit:
Ein äusserst guter zweiter Band, der gegenüber dem ersten, deutlich mehr Action aufweist, aber auch ein bisschen meine Nerven strapaziert hat, dank eines äusserst nervigen Charakters (Riley). Wäre er nicht so nervig gewesen, hätte das Buch endlich den Fluch des 2. Bandes überwunden und die gleiche Bewertung wie der erste erhalten.

Vielen Dank an Heyne fliegt für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

1 Kommentar:

  1. Hallo Henny,

    ähm wow, ich hab grad dein Blog entdeckt und hab eben gelesen, dass du Asienwissenschaften und Chemie studierst - und das mit 20. Mir bleibt der Mund offen stehen. Das ist doch sicherlich wahnsinnig kompliziert. Was ich mich frage, was kann man damit anfangen ? Mich macht das grad total neugierig. Dein Rezensionsstil gefällt mir, dein Blog auch, daher bleib ich gleich mal als Leserin hier. Vielleicht hast du auch Lust mich zu besuchen und ich würde mich wirklich über eine Antwort freuen. Was für Ziele hast du mit deinem Studium ? Das klingt sehr spannend, aber ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, was man damit anfängt

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen