Shadow Falls After Dark - Unter dem Nachthimmel von C. C. Hunter


Titel: Shadow Falls After Dark - Unter dem Nachthimmel
Autor: C. C. Hunter
Veröffentlicht: 2015
Seitenzahl: 512
Verlag: Fischer FJB
Serie: Ja.
1. Shadow Falls After Dark - Im Sternenlicht
2. Shadow Falls After Dark - Unter dem Nachthimmel
3. Shadow Falls After Dark - Im Dunkel der Nacht (Feb. 2016)
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Preis: 14,99
Hier Kaufen! 

Zum Cover:
Das Cover passt perfekt zu den restlichen Cover der Reihe. Was ich jedoch sehr schade finde, ist dass, im Gegensatz zu den Shadow Falls Camp Büchern, in der Reihe keines der Cover Della von vorne zeigt. Was mir jedoch sehr gut gefällt, ist das, passend zu Band 1, das Cover dunkler ist. So hebt sich die Reihe doch von der helleren gestalteten Shadow Falls Camp Reihe ab.

Zur Geschichte:
Nach ihrer Wiedergeburt ist Dellas Gefühlsleben erneut komplett auf den Kopf gestellt. Ihre Liebe zu Steve ist echt, aber wieso fühlt sie sich so zu Chase hingezogen? Liegt es nur an ihrer Verbundenheit oder ist es mehr? Und was hat es mit den Visionen auf sich die sie in der letzten Zeit heimsuchen? Ob willentlich oder nicht, muss sie sich nun mit Chase zusammentun und der Ursache auf den Grund gehen.

Meine Meinung:
Ich bin immer wieder fasziniert wie durchdacht die ganze Story um das Shadow Falls Camp ist. In diesem Band überrascht uns die Autorin erneut mit einer tollen, neuen Fähigkeit von Della, die der Geschichte neuen Schwung und interessante Wendungen verleihen.
Auch dieser Band ist aktionreich und spannungsgeladen geschrieben, was nicht nur durch die Geschichte so ist, sondern auch durch die Charaktere und deren Entwicklung, sowohl auf emotionaler als auch auf psychischer Ebene. Während Della im ersten Band noch einen starken Anschein gemacht hat, während sie innerlich nur so von Selbstzweifeln zerfressen wurde, hat sie sich in diesem Band auch innerlich stärke angeeignet. Auch wenn ihr Handeln in manchen Situationen nicht ganz nachvollziehbar ist und ich ihr gerne mal einen Tritt in den Hintern verpasst hätte, markt man ihr eine deutlich reifere Lebenseinstellung an.
Was mich etwas gestört hat, ist diese endlose Dreiecksbeziehung. Es geht in keine eindeutige Richtung und ich hatte bis zur letzten Seite das Gefühl, dass die Autorin sich diese Beziehung "offen" lässt. Ich mag sowas nicht, weil ich dann oft enttäuscht bin. Nicht von der Wahl der Protagonistin, sondern von dem häufig etwas zu kurz gefassten Finale.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker. Die Dialoge sind witzig und von Dellas Seite nicht selten sarkastisch. Obwohl ich mich selten bis nie Nachts auf dem Friedhof herumtreibe, sind die Beschreibungen der Autorin so bildlich, dass ich mir die Szenen sehr gut vorstellen konnte.

Fazit:
Ein weiterer toller Band rund ums Shadow Falls Camp und Della. Ich glaube so langsam ist sie mir sogar lieber als Kylie, weil sie anfangs zwar etwas unterkühlt rüber kommt, sich aber mit der Zeit ein verständliches Bild abzeichnet.


Vielen Dank an Fischer FJB für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen