Social Networks-TAG

Hallo meine Lieben!

Heute mich ich mal wieder mit einem TAG unterwegs. Und zwar hat mich die liebe Mikka von Mikka liest beim Social Networks-TAG getagged. Als lets go!









Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge von Bill Bryson
Bill Bryson hat sich in seinen vier Wänden umgesehen und sich gefragt: Warum leben wir eigentlich, wie wir leben? Warum nutzen wir ausgerechnet Salz und Pfeffer, und weshalb hat unsere Gabel vier Zinken? Aber es bleibt nicht bei Geschichten von Bett, Sofa und Küchenherd. Die Geschichte des Heims ist auch immer eine der großen Entdeckungen und Abenteuer. Ohne die Weltausstellung in London hätte man vermutlich das Wasserklosett nicht so schnell zu schätzen gelernt. Und ohne die großen Entdecker müssten wir wohl ohne Kaffee, Tee oder Kakao auskommen. Bill Bryson zeigt uns unser Heim, wie wir es noch nie gesehen haben. Und wir verstehen ein wenig mehr, warum es so ist, wie es ist.






Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
Lou und Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.






Marina von Carlos Ruiz Zafón

»Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine.« So beginnt Óscar Drai seine Erzählung. Der junge Held des Romans sehnt sich danach, am Leben Barcelonas teilzuhaben, und streift am liebsten durch die verwunschenen Villenviertel der Stadt. Eines Tages trifft er auf ein faszinierendes Mädchen. Sie heißt Marina, und sie wird sein Leben für immer verändern.
Gemeinsam werden die beiden in das düstere Geheimnis um den ehemals reichsten Mann Barcelonas gesogen. Schmerz und Trauer, Wut und Größenwahn reißen sie mit sich, eine höllische Verbindung von vernichtender Kraft. Aber auch Marina umgibt ein Geheimnis. Als Óscar schließlich dahinterkommt, ist es das jähe Ende seiner Jugend.
In ›Marina‹ beschwört Carlos Ruiz Zafón erstmals sein unnachahmliches Barcelona herauf, eine Stadt voller Magie und Leidenschaft, und erzählt in unvergleichlicher Weise die dramatische Geschichte eines jungen Mannes, der um sein Glück und seine große Liebe kämpft.






Dolfi und Marilyn von Françoise Saintonge
Paris im Jahr 2060. Der geschiedene, alleinerziehende Geschichtsprofessor Tycho Mercier gerät durch einen Tombolagewinn in den Besitz eines Klons. Doch er bekommt nicht irgendeinen Klon vom Supermarkt geliefert: Es ist A.H.6, der sechste existierende, eigentlich verbotene Klon von Adolf Hitler. Dieser ist allerdings ganz anders als der Lieferant seines genetischen Materials: Er ist sanftmütig, bescheiden, unterwürfig und für Tychos Sohn ein willkommener Spielkamerad bei Computerkriegsspielen. Zu diesem merkwürdigen Hausgast gesellt sich bald noch ein Klon von Marilyn Monroe, den Tycho Mercier von seinem Nachbarn erbt. Sie verkörpert den Schwarm seiner Jugendjahre, aber auch sie riecht nach Ärger, denn es handelt sich um eine Raubkopie aus Südostasien...






Dance of Shadows von Jelena Black
Die New Yorker Ballettakademie bedeutet für Tanzbegeisterte die Erfüllung aller Träume - für die junge Vanessa ist sie allerdings noch mehr als das: Dort tritt sie als Schülerin in die riesigen Fußstapfen ihrer älteren Schwester Margaret, einer Ausnahmetänzerin, die vor drei Jahren spurlos verschwand. Vanessa ahnt nicht, dass er begonnen hat, der Tanz auf dem Vulkan...







Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon...






Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley
Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schließlich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist...




So! Das war der Tag. Nun bin ich dran mit taggen:
Aleshanee
Christian
BuchBria
Kati
Skylar
Natürlich kann jeder den Tag machen. Es wäre lieb wenn ihr, falls ihr die Bilder benutzt auf meinen Blog zurückverweist :)


-Henny

Kommentare:

  1. Huhu,

    danke fürs Mitmachen! Tolles Banner für diesen Tag. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Vielen Dank fürs taggen :) und die Idee dazu finde ich super, allerdings wird es etwas dauern, bis ich mitmache. Momentan schaffe ich es einfach nicht und ich habe auch noch einige andere TAG´s offen.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Diana ♥

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Taggen! Tolle Idee, ich werd sicher in den nächsten Tagen irgendwann dazu kommen ^^
    Ich lass dir dann auf jeden Fall den Link da ;)

    liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. oh da mache ich mir mal gedanken drüber. danke fürs taggen.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen!
    Hab den TAG jetzt gepostet, vielen Dank nochmal dafür :)
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2015/03/tag-social-networks.html

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Henny,

    nachdem mich Aleshanee hierfür getaggt hat, musste ich doch mal schauen,
    wer sie getaggt hat. So habe ich eine kleine Stöbertour durch deinen Blog
    gemacht und weil es mir gefällt, bleibe ich auch gleich als Leserin. ;-)

    Gemütliche Sonntagsgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen