Februar/ März #3

Hallo hallo!
So, mit diesem Teil der Neuzugänge, sollten alle Neuzugänge der beiden Monate abgedeckt sein. Teil 1 könnt ihr hier finden: *klick* und Teil 2 hier: *klick*.
Ich freue mich riesig über diese Bücher, auch wenn ich verzweifeln könnte, wenn ich auf meinen SuB gucke. Aber naja.. der SuB ist ja schon gewaltig geschrumpft, weshalb es auch nicht soo schlimm ist. Ich halte mich nächsten Monat einfach ein bisschen mehr zurück. Aber nun zum wichtigen!
Love Letters to the Dead von Ava Dallaira
Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben.

Das Buch wollte ich schon soo lange haben. Ich finde die Idee so schön, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis dieses Buch bei mir einzieht. Und dies hat es Dank dem Bloggerportal von Randomhouse dann auch getan. :D


Die Überlebenden von Alexandra Bracken
Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht...

Ich bin ja ein grosser Fan von Dystopien, weshalb ich mich sofort für dieses Buch beworben habe als ich es beim Bloggerportal entdeckt habe. Mal sehen ob das Buch mich überzeugen kann, ich stelle nämlich meistens sehr hohe Errwartungen an Dystopien, vor Allem, wenn sie so gehyped wurden wie dieses.


Der verbotene See von Catherine O'Donnell
Wer den Frieden sucht, muss die Menschen meiden … Verborgen hinter den Nebeln lebt seit Anbeginn der Zeit das magische Volk der Schwäne. Nun aber prophezeien die Götter, dass in der Welt der Menschen eine uralte Macht erwacht, die alles Leben vernichten will. Nur ein Kind aus der königlichen Blutlinie kann dies verhindern. Und so opfert der Schwanenfürst seine neugeborene Tochter: Er nimmt ihr die Magie, schließt sie ein in einen menschlichen Körper und schickt sie in das Reich Caernadon, in dem jede Form von Zauberei bei Todesstrafe verboten ist. Als Mündel der Königin wächst Eirion zunächst behütet auf – doch dann bricht ein Krieg aus, der Vorbote ist für kommende Schrecken...


Die Magie der tausend Welten - Die Begabte von Trudi Canavan
Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – der längst seine Liebe gehört.

Als grosser Fan von Trudi Canavans Gilde der schwarzen Magier, war es auch hier nur eine Frage der Zeit bis es bei mir einzieht :D


Dunkelsprung - Vielleicht kein Märchen von Leonie Swann
Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt.


So! Das war es mit meinen Neuzugängen. Sage und schreibe 16 Bücher in 2 Monaten... So viel zu meinem armen SuB :D

-Henny

1 Kommentar:

  1. "Love letters to the dead" gucke ich mir jedes Mal an aber irgendwie traue ich micht nicht so ganz, das Buch zu kaufen...
    "Die Überlebenden" steht noch auf meiner WuLi, mal sehen was draus wird..

    Würde mich außerdem noch freuen, wenn du bei meiner Umfrage mitmachen könntest ♥

    Liebe Güße
    Skylar von skylars-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen