Glücklich verliebt von M. L. Busch

Titel: Glücklich verliebt
Autor: M. L. Busch
Veröffentlicht: 2014
Seitenzahl: 360
Verlag: Self-publishing
Serie: Ja.
1. Glücklich verliebt
2. Glücklich verlobt
3. Glücklich verheiratet
Genre: Krimi
Preis: 10,95€
Hier Kaufen!

Zum Cover:
Ich finde das Buch hat ein sehr schönes Cover. Der Farbkontrast des Blutes und des Schuhpaars auf dem farbloseren Hintergrund gefällt mir wirklich gut. Das Cover ist eine kleine künstlerische Zusammenfassung des Inhalts der Buches und spiegelt schön die Geschichte wieder. Was mich etwas gestört hat, ist dass ich mir nicht ganz sicher bin, wieso Rod als unglaublich tätowiert beschrieben wird und dann der gute Herr auf dem Cover so Tattoolos ist wie ein Babypopo... Aber das ist ja letztendlich Nebensache ^_^

Zur Geschichte:
Lanie ist eine 32-jährige Grundschullehrerin aus England. Sie und ihr Sohn, Julian, leben zusammen in einem kleinen Häuschen direkt gegenüber von einer verlassenen Villa. Nebenan, ihr Ex-Mann, Julians Vater, Lanies Jugendliebe. Eines Morgens, als Lanie gerade das Lehrerzimmer betritt und ihren neuen Kollegen, Rodney Landon, begrüsst, wird sie hysterisch von Leon, einem guten Freund ihres Sohnes angerufen der ihr erzählt, dass der 15-jährige sich bei einem Stunt in der Villa mit seinem Skateboard verletzt hat.
Lanie ist kurz vor dem Nervenzusammenbruch und wird von Rodney ganz schnell ins Krankenhaus gefahren um zu Julian zu gelangen. Doch sein Auto, der Aston Martin, war das nicht das Auto, dass gestern Abend vor der brüchigen Villa gestanden hatte? Und überhaupt, wie kann sich ein Grundschullehrer einen Aston Martin leisten? Alles sehr skurril, und als Rodney dann noch zwei Bilder auf dem Dachboden der Villa findet, die sehr verdächtig nach echten Picassos aussehen, locken sie noch die serbische Mafia auf sich... Ob das gut gehen kann?

Meine Meinung:
Das Buch ist der erste Band einer Trilogie, die von Lanie, Julian und Rod handelt. Es ist eine sehr schön geschriebene Romanze mit ein paar expliziten Szenen die von der FSK wahrscheinlich als 18+ eingestuft werden würde. Der eine oder andere Ausdruck in besagten Szenen hat mir nicht wirklich gefallen, aber vielleicht liegt das am Altersunterschied zwischen der Autorin und mir ^_^
Was mir sehr gefallen hat, ist das Rodney nicht dieser typische 1,90m, Model, gutgebaut, usw. ist, sondern ein 1,70 grosser, tätowierter, Grundschullehrer, naja gutgebaut soll er ja doch sein.. egal. Auf jeden Fall ist er nicht dieser 0815 Protagonist den man in fast jedem Liebesroman antrifft.
Lanie dagegen ist für ihr Alter ziemlich zurückhaltend. Vielleicht liegt es daran, dass sie schon mit 17 auf ein zweiter Wesen aufpassen musste und sich nie nur mit sich selbst beschäftigen konnte. Sie hat das Selbstbewusstsein eines Schwamms, macht aber auch nichts dagegen. Ich selbst bin auch nicht jemand der von Selbstbewusstsein nur so trieft, aber das kann man auch irgendwie kaschieren, oder?
Die nebenbei laufende Krimi-Geschichte ist jetzt nicht soo der Wahnsinn, aber ich glaube, dass in diesem Band einfach nur Lanie und Rod im Mittelpunkt standen, da ist es auch gar nicht schlimm, das die Gemälde nur Deko waren (hach wie treffend :D).
Es hat mir sehr viel Spass gemacht, das Buch zu lesen obwohl es überhaupt nicht mein Genre ist. Trotzdem lese ich die Romane der Autorin unheimlich gerne und werde mir auch die nächsten beiden Bände der Reihe holen. Ihr Schreibstil ist einfach sehr "fluffig" und man kann richtig in die Geschichte eintauchen.

Fazit:
Wie gesagt, gefiel mir die Geschichte auch wenn ich einige Ausdrücke bemängel, aber sowas ist ja bekanntlich Geschmacksache und darüber lässt sich nicht streiten. Deshalb gibt es von mir:
 -Henny

Vielen Dank an die Autorin, M. L. Busch, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! :)

1 Kommentar:

  1. Hey,

    das Cover ist echt total super. Ich mag Bilder in grau oder schwarzweiß Tönen mit einzelnen Farbakzenten total gern.
    Das dich das mit den Tattoos irritiert verstehe ich sehr gut. Ich hatte das auch mal. Da waren beide Protagonisten tätowiert und der Mann auf dem Cover zwar auch, aber die Tattoos passten gar nicht zu den im Buch beschriebenen :D

    Deine Rezension gefällt mir sehr gut und macht zusammen mit dem Cover wirklich Lust auf mehr. Ich glaub, das Buch wandert auf die Wunschliste.
    Ich mag ja auch gern diese Lady-Thriller, also Thriller mit einer kleinen Liebesgeschichte, aber von mir aus auch andersherum ;)

    Beste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen