Dein göttliches Herz entflammt von Kelly Keaton

Titel: Dein göttliches Herz entflammt
Autor: Kelly Keaton
Übersetzer: Bea Reiter
Veröffentlicht: 2013
Seitenzahl: 280
Verlag: Arena
Serie: Ja.
1. Dein göttliches Herz entflammt
2. Dein göttliches Herz versteinert
3. Noch nicht übersetzt
4. Noch nicht übersetzt
Genre: Jugendbuch
Preis: 14,99€
Hier Kaufen!

Zum Cover:
Ich muss sagen, ich finde das Cover toll obwohl ich nicht so ein Fan von Hardcovern ohne Schutzumschlag bin. Die Farben sind schön und das Motiv ist irgendwie in der Form eines Herzens gehalten, was natürlich den Titel unterstreicht. Ich finde es schön, dass dieses kleine Muster auf dem ganzen Cover, nicht nur gedruckt ist, sondern das man es fühlt, wenn man über das Cover streicht.

Zur Geschichte:
Ari, ein 17-Jähriges Mädchen, ist auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Bei einem Besuch in der Psychiatrie in der ihre Mutter selbstmord begangen hat, erhält sie einen Karton in dem sie einen Brief für sich findet. Dort steht drinnen, dass die wegrennen soll. Doch wo vor? Bis auf unheimlich helle Haare, ist doch nichts an ihr besonders. Doch ihre Verfolger zögern nicht lange. Kurz nachdem sie die Kiste abgeholt hatte, wird sie mitten auf der Strasse von einem merkwürdigen Wesen angegriffen. Nach diesem Angriff, begibt sie sich nach New 2, dem New Orleans nach dem einige grosse Stürme es unbewohnbar gemacht haben. Dort stösst sie auf Antworten, doch sind es wirklich die Antworten, die sie sich erhofft hat?

Meine Meinung:
Das Buch ist interessant! Die Idee hinter der Geschichte ist zwar nicht neu, aber ich habe glaube ich noch kein Buch gesehen, welches sie in dieser Weise umsetzt. Die Charaktere sind spannend und undurchschaubar und die Geschichte folgt einem natürlichen lauf. Doch der Schreibstil... Gott im Himmel! Ich habe lange lange nicht so einen langweiligen Schreibstil vor mir gehabt. Es wird viel beschrieben, was aber nicht soo schlimm ist (zumindest für jemanden der das in der Schule lesen musste, was ich lesen musste...), aber egal ob etwas passiert ist oder nicht, die Autorin scheint sich kaum Mühe gegeben zu haben es spannend wirken zu lassen.
Jedoch reisst die Fantasie der Autorin einiges wieder raus, was an Schreibstil verloren gegangen ist. Die Autorin bedient sich nicht an diesen 0815 Klischees, sondern denkt sich neue Sachen aus, die sie dann mit klassischer Kultur zusammen fliessen lässt.
Wie ich auch schon gestern in der Rezension zu "Deine Lippen, so kalt" von Amy Garvey, das Gefühl hatte, von einer unheimlich Naiven Protagonistin, hatte ich hier eher das gegenteilige Gefühl. Klar gibt es Momente in denen ich Ari am liebsten geschlagen hätte für ihre dummen Aktionen, aber trotzdem hat sie sich im Vergleich zu Wren von gestern, deutlich erwachsener verhalten, obwohl die Situation mindestens genau so schlimm war, wenn nicht sogar schlimmer.

Fazit:
Eine schöne Geschichte den unheimlich langweiligen Schreibstil der Autorin recht gut kaschiert. Für die Idee und die Umsetzung gibt es von mir 3,5/5 Punkten, jedoch muss ich doch etwas abziehen, weil bei einem Buch auch der Schreibstil unheimlich wichtig ist. Trotz dessen, hole ich mir bald Band 2 ^_^ Deshalb gibt es von mir :
 -Henny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen